NEU: Tausch-/Secondhand-Börse für Ski-Kleidung
Wohin mit gebrauchten Skihosen, die nicht mehr passen? Der Sozialfond hat eine Möglichkeit eröffnet, Ski-Kleidung in einer Tauschbörse  zu verkaufen oder zu verleihen. Damit ist sicherlich vielen Eltern und Kindern geholfen, die nicht zu den Ski-Urlaubern gehören und für die Ski-Wanderwoche im Jahrgang 7 eine komplette Ausstattung brauchen. Genaues findet man unter diesem Link: https://docs.google.com/spreadsheets/d/13mF7C7EQ9RDNkLWdhLLS8kurCcQYnvGXBi7KQc7h4zo/edit?usp=sharing

Ski 2014-1

Die Anfänge der Skifahrten an der Singbergschule gehen weit in die frühen 80er Jahre zurück. Unter Schulleiter Gerd Wächter unternahm man damals schon Fahrten nach Österreich.
Seit Beginn des Schuljahres 1992/93 arbeitet die Singbergschule Wölfersheim an einem schulformübergreifenden Projekt im Jahrgang 7.

Alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 7 aller Schulformen nehmen an einer Skiwanderwoche, die in Form eines Schulskikurses in Österreich durchgeführt wird, teil. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass gerade diese Woche sozialen Lernens für die folgenden Jahre in Bezug auf das Schul- bzw. Klassenklima sehr positiv zum Tragen kam.

Die Fahrt wird in zwei bis drei aufeinanderfolgenden Wochen organisiert. Als Begleitpersonen stehen die jeweiligen Klassenlehrer und die Mitglieder des Skiteams der Schule (lizenz. Skilehrer) zur Verfügung. Die eigentlichen Skikurse werden in eigener Regie durchgeführt. An jeder Fahrt nehmen Praktikanten, Lehramtsreferendare oder Studenten als Begleitpersonen teil. Für sie ist es eine wertvolle Erfahrung von Schulwirklichkeit der besonderen Art!

Die Durchführung beginnt mit der gemeinsamen Anreise in einem Doppelstockbus.
Am Ziel leihen die Schülerinnen und Schüler ihre bestellte Ausrüstung aus und begeben sich in ihr Quartier. Der erste Tag gehört dann mit dem Einrichten im Haus und in den Zimmern auch zunächst dem gemeinsamen Erkunden der näheren Umgebung. Dies allein ist zunächst für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis, denn für viele Kinder aus der ländlichen Struktur der Wetterau ist diese erste Begegnung mit dem meist tiefverschneiten Hochgebirge eine bleibende Erinnerung.
Die nächsten Tage gehören den Skikursen, die jeweils morgens und mittags durchgeführt werden. Da wir bewusst das Quartier im Skigebiet gewählt haben, nehmen die Schülerinnen und Schüler am Mittag eine warme Mahlzeit im Haus zu sich. Außerdem besteht die Möglichkeit, vor dem zweiten Kursabschnitt eine Ruhephase einzulegen.
Skifoto2014-5Am Abend, also bereits vor dem gemeinsamen Essen, gehört das Haus ganz der Gruppe, denn die Touristen haben bereits mit der letzten Gondel das Skigebiet verlassen!
Hier vergnügen sich die Kinder mit gemeinsamen Spielen, Musik oder der Nachbereitung des Tages in Form gedrehter Videosequenzen!

In den vergangenen Jahren wurde die Ausrüstung fast ausschließlich in Sportgeschäften vor Ort, d. h. im Skigebiet, gegen eine sehr günstige Gebühr ausgeliehen. Dies verband ein hohes Sicherheitsmoment mit optimaler Technik!
Die Durchführung beginnt mit der gemeinsamen Anreise in einem Doppelstockbus.
Am Ziel leihen die Schülerinnen und Schüler ihre bestellte Ausrüstung aus und begeben sich in ihr Quartier. Der erste Tag gehört dann mit dem Einrichten im Haus und in den Zimmern auch zunächst dem gemeinsamen Erkunden der näheren Umgebung.
ifDies allein ist zunächst für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis, denn für viele Kinder aus der ländlichen Struktur der Wetterau ist diese erste Begegnung mit dem meist tiefverschneiten Hochgebirge eine bleibende Erinnerung.
Die nächsten Tage gehören den Skikursen, die jeweils morgens und mittags durchgeführt werden. Da wir bewusst das Quartier im Skigebiet gewählt haben, nehmen die Schülerinnen und Schüler am Mittag eine warme Mahlzeit im Haus zu sich. Außerdem besteht die Möglichkeit, vor dem zweiten Kursabschnitt eine Ruhephase einzulegen.
Am Abend, also bereits vor dem gemeinsamen Essen, gehört das Haus ganz der Gruppe, denn die Touristen haben bereits mit der letzten Gondel das Skigebiet verlassen!
Hier vergnügen sich die Kinder mit gemeinsamen Spielen, Musik oder der Nachbereitung des Tages in Form gedrehter Videosequenzen!

Da sich unsere SchülerjahrgängSkisprunge in aller Regel zu 90% aus Ski-Anfängern zusammensetzen, ist das Erfolgserlebnis für die Kinder sehr groß!
Auf einem Abschlussabend, der stets von einem selbst organisierten Überraschungsprogramm umrahmt wird, erhalten alle Teilnehmer ein „Skidiplom“!
Nach Ende der Skiwanderwoche verlassen die Schülerinnen und Schüler stolz und zumeist hochmotiviert die Bergwelt. In der Analyse der letzten Jahre zeigte sich, dass- angeregt von den heimkehrenden Schülern-viele Familien zu „Skifahrern“ wurden.

Das Projekt schließt mit einer offiziellen Präsentation des Skivideos, das die Teilnehmer gemeinsam erstellt haben. Dies geschieht oft im Rahmen einer Grillfeier mit Schülern, Eltern und Kollegen im Frühjahr nach der Fahrt. Das Video kann an diesem Abend oder später auch von allen Teilnehmern als bleibende Erinnerung erworben werden!
Damit endet jeweils ein ganzheitliches Projekt, das in seiner Vielschichtigkeit in Bezug auf die gruppendynamischen Prozesse in der Schule und durch die Erfahrung des vielseitigen Lebens in einer lebendigen Schulgemeinde in der Öffentlichkeit noch lange nachwirkt.

if