13
FEB
2019

Schülervertretung engagiert sich gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Posted By :
Comments : Off

„Kinder gehören in die Schule, nicht an die Waffe – Stoppt den Einsatz von Kindersoldaten!“, lautet die Aufschrift eines der vielen Plakate, die Schüler der Singbergschule erstellt  haben.

Im Rahmen des Red Hand Days, des  internationalen Gedenktages gegen den Einsatz von  Kindersoldaten, versuchte die Schülervertretung der Singbergschule auf den Missbrauch Minderjähriger in Kriegsgebieten aufmerksam zu machen.

8 Klassen aller Schulformen der Jahrgangsstufen 7 – 10  setzten sich intensiver mit der Problematik auseinander. Sie nahmen an einer Präsentation zum Thema teil und erstellten im Anschluss Plakate und Texte.

Insgesamt sammelte die SV ca. 1150 farbige Handabrücke  von Schülern und Lehren der Singbergschule, die mit roter Farbe auf Laken gesetzt wurden, um ein Zeichen gegen den Einsatz von Kindersoldaten zu setzen.

Diese Laken wurden von Luca Bianchi im Namen der  SV bei einer Veranstaltung des Kreisschülerrates an der Gesamtschule  Konradsdorf  an lokale Politiker verschiedener Parteien übergeben. Die Aufgabe dieser Lokalpolitiker ist es nun, die Handabdrücke an Bundespolitiker weiterzuleiten, um den Kindersoldaten eine Stimme zu geben.

Mit Sigrid Mosbach nahm außerdem  eine Vertreterin der Kinderhilfsorganisation UNICEF an der Veranstaltung teil.