08
FEB
2018

Goethe und Schiller erleben – Singbergschülerinnen des Deutsch-LK besuchen Goethe-Haus in Frankfurt

„Zu ihrer Rechten erblicken sie nun den Raum, in welchem sich der originale Schreibtisch Goethes befindet“, erläuterte uns die freundliche Dame während der Führung durch das Goethehaus in Frankfurt am 19.01.2018. Und schon waren wir mitten im Geschehen. Der gesamte Deutsch-LK der 12. Jahrgangsstufe folgte gemeinsam mit der Deutschlehrerin Frau Kammel, gespannt den historischen Erzählungen und schritt mit jeder Erkundung eines neuen Raumes tiefer in das Leben Johann Wolfgang von Goethes ein.

Trotz des Wiederaufbaus des Elternhauses, das während des zweiten Weltkrieges zerstört wurde, wirkt der Nachbau sehr real und bietet somit jedem Besucher eine einzigartige Möglichkeit, sich wie ein Gast bei Goethes zu fühlen. Vereinzelte originale Wertgegenstände, wie z.B. Goethes Schreibtisch oder auch die beeindruckende Uhr im Obergeschoss sowie die Gemäldegalerie im Anbau des Gebäudes, verstärken diese eindrucksvolle Umgebung.

Die Führung selbst ermöglichte uns, das Umfeld des jungen Goethe, kennenzulernen und dieses mit seinen Werken zu verknüpfen. Die Schülerinnen erfuhren, warum es Goethe nach Weimar und Italien zog oder inwiefern die familiären Verhältnisse und sein Liebesleben seine Literatur beeinflussten.

Im Anschluss an die Führung wurde in der Gemäldegalerie über die außergewöhnliche Freundschaft der doch sehr verschiedenen Schriftsteller Goethe und Schiller gesprochen.

Ein lohnenswerter Besuch, der bei einem gemeinsamen Mittagessen mit interessanten Gesprächen seinen Ausklang fand.

 

(Bericht: R. Engel & D. Kammel; Bilder: D. Kammel)